Radtourenwoche Rund um den BODENSEE Für gemütliche Tourenradler und e-Biker

Einer der bekanntesten Radwege Mitteleuropas führt fast durchgehend am Ufer des Bodensees entlang durch Österreich, Deutschland und die Schweiz. Die flachen Uferwege, die kulturelle Vielfalt, ein fast mediterranes Klima und die grandiose Kulisse der Alpen erzeugen ein besonderes Flair im Herzen von Europa. Urige Gasthöfe, Strandbäder und liebliche Orte sorgen für genügend Abwechslung.

Die Eckdaten

Streckencharakteristik: Der Bodenseeradweg verläuft vorwiegend flach auf asphaltierten Radwegen und kleinen Landstraßen  entlang des Ufers und durch liebliche Orte und kleine Städte.  Teilweise kurze und leichte Anstiege. Ideal für gemütliche Tourenradler und e-Biker. Der Radweg ist durchgehend gut beschildert.

Streckenlänge: ca 240 km bzw. ca. 260 km
Etappenlänge: 5 Tagesetappen zwischen 30 bis 70 km Länge

Höhenmeter: im Durchschnitt ca. 100 HM pro Tag

Streckenprofil: Überwiegend flach bis leicht hügelig, gelegentlich sind leichte Anstiege zu bewältigen.

Unterkunft: in 3 Stern-Hotels auf Basis Doppelzimmer, DU/WC, inkl. Halbpension

Anforderung: gemütliche Tourenradler und e-Biker mit gelegentlichem Training. Mäßige Kondition und etwas Ausdauer werden vorausgesetzt.

Der Streckenüberblick

Anreisetag/1. Radtag von Lindau nach Meersburg (ca. 40 km)

Wir fahren von Laussa nach Steyr – Salzburg – München bis nach Lindau, dem Ausgangspunkt der 1. Radetappe.  Ankunft am frühen Nachmittag in Lindau. Wir packen unsere Fahrräder aus und unternehmen die erste Radetappe.  Bald erreichen wir Friedrichshafen und radeln vorbei am bekannten Zeppelin-Museum – ein riesiger Zeppelin schwebt über uns. Teilweise entlang von schönen Obst- und Weingärten radeln wir über Immenstaad nach Meersburg, einer der schönsten Städte am Bodensee mit seinen Fachwerksbauten.  Bezug der Zimmer und Abendessen bei einem gemütlichen Glas Wein.

2. Radtag: Von Meersburg nach Konstanz (ca. 60 km)

Wir verlassen Meersburg in Richtung Uhldingen wo wir Pfahlbauten aus der Bronze- und Steinzeit bewundern können. Weiter geht es vorbei an Überlingen nach Ludwigshafen und Bodman – die nordwestlichste Spitze des Bodensees. Über Liggeringen und Wallhausen radeln wir weiter – vorbei an der Insel Mainau –  nach Konstanz, unserem heutigen Etappenziel und zugleich die größte Stadt am Bodensee. Am Abend bleibt noch Zeit für eine Stadtbesichtigung.

3. Radtag: Von Konstanz nach Konstanz (ca. 70 km)

Heute umrunden wir den Teil des Bodensees, der auch „Untersee“ genannt wird. Dabei radeln wir wieder durch schöne Uferlandschaften und durch liebliche Orte und kleine Städte. Von Konstanz geht es vorerst über Allensbach nach Radolfzell und dann weiter über leicht hügeliges Terrain nach Gaienhofen und Öhningen. Kurz darauf passieren wir die Schweizer Grenze und erreichen Stein am Rhein – eine der lieblichsten Städte auf unserer Radtour. Über Steckborn und Kreuzlingen erreichen wir schließlich wieder Konstanz.

4. Radtag: Von Konstanz nach Rorschach (ca. 40 km oder alternativ ca. 60 km)

Heute Vormittag machen wir vorerst zwei Ausflüge per Rad auf die Insel Reichenau (UNESCO Weltkulturerbe) oder alternativ zur wunderschönen Blumeninsel Mainau, beide nahe Konstanz gelegen. Anschließend radeln wir über Kreuzlingen und Romanshorn nach Rorschach, unserem heutigen Etappenziel.

5. Radtag/Heimreise: von Rorschach nach Bregenz ca. 30 km)

Die heutige letzte Radetappe ist gemütlich und verläuft fast zur Gänze flach. Über den Flughaften Altenrhein und Höchst erreichen wir wieder österreichischen Boden und bald erblicken wir auch Bregenz, das Endziel unserer Radtour um den Bodensee. Unweit der Seebühne verladen wir die Räder und machen uns auf den Heimweg.

Eine schöne und eindrucksvolle Radtourenwoche geht zu Ende. Über den Arlberg und Innsbruck fahren wir weiter nach Salzburg, Steyr und Laussa.