Radtourenwoche Elsass Für Tourenradler

Die Strecke führt von Laussa über Steyr nach Salzburg über München, Augsburg nach Stuttgart und weiter nach Karlsruhe bis nach Strasbourg. Bereits am ersten Tag werden wir am Nachmittag in Strasbourg eine geführte Stadtrundfahrt mit dem Fahrrad unternehmen. Bezug des Hotels zwischen Strasbourg und Colmar. 

In den nächsten Tagen werden wir im Elsaß bzw. in den Vogesen schöne Radtouren durchführen, wobei der Begleitbus stets dabei ist und größere Steigungen auf Wunsch auch mit dem Bus bewältigt werden können. Die Touren werden leicht bis mittel ausgewählt. Auch die Besichtigung von Colmar steht auf dem Programm, genauso wie gemütliche Einkehr in den lieblichen Weinlokalen am Fuße der Vogesen. Die Tagesetappen werden ca. 15 km bis 60 km betragen.

Die Eckdaten

Streckencharakteristik:
Vorwiegend auf Landstraßen und asphaltierten Wirtschaftswegen durch Weinberge, Winzerdörfer und historische Kleinstädte am Fuße der Vogesen. Zum Teil schöne Radwege in der Elsässischen Ebene. Teilweise kurze und leichte Anstiege. Teilweise einige längere Anstiege in den Vogesen, aber nicht zu steil. Ideal für gemütliche Tourenradler.

Streckenlänge: ca. 250 km
Etappenlänge: 5 Tagesetappen zwischen 15 und 60 km Länge
Höhenmeter: Überwiegend flach bis hügelig. einige längere Anstiege, max. 750 HM pro Tag
Gesamthöhenmeter: ca. 1800 HM
Unterkunft: in 3 Stern-Hotels auf Basis Doppelzimmer, DU/WC, inkl. Halbpension zwischen Strasbourg und Colmar.

Anforderung: gemütliche Tourenradler mit gelegentlichem Training. Mäßige Kondition und etwas Ausdauer werden vorausgesetzt.

Der Streckenüberblick

1. Tag: Anreise und Radtour durch die historische Altstadt von Strasbourg (leicht, ca. 15 km, flach):

Wir fahren von Laussa über Steyr nach Salzburg, weiter über München, Augsburg nach Stuttgart und weiter nach Karlsruhe bis in den Raum Strasbourg. Ankunft am Nachmittag in Strasbourg. Wir packen unsere Fahrräder aus und unternehmen eine geführte Stadtrundfahrt mit dem Fahrrad durch die Innenstadt und entlang der wunderschönen Kanäle in Strasbourg. Einkehr in eine der vielen netten Bier- und Weinstuben in der Altstadt. Weiterfahrt in unser Hotel in Barr, Bezug der Zimmer und Abendessen bei einem gemütlichen Glas Wein.

2. Tag: Von Strasbourg nach Barr (leicht, ca. 50 km, ca. 200 HM):

Bald nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus zum Ausgangspunkt unserer heutigen Etappe nach Strasbourg, schwingen uns wieder aufs Rad und entdecken die Schönheiten des Elsaß. Von Strasbourg fahren wir den Canal de la Bruche entlang bis Avolsheim. Weiter geht es bis Molsheim nach Rosheim und Bischoffsheim nach Obernai. Von Obernai fahren wir durch Weingärten hinauf nach Heiligenstein und in flotter Abfahrt hinunter nach Barr unserem heutigen Etappenziel. Das mittelalterliche Stadtbild von Barr ist gut erhalten und Barr ist ein Zentrum des Weinanbaus. Wir beenden die Etappe direkt vor unserem netten Hotel in Barr und freuen uns auf ein typisch elsässisches Abendessen.

3. Tag: Von Barr nach Colmar (mittel, ca. 60 km, ca. 450 HM)

Zwischen Barr und Colmar liegt das Zentrum des Weinanbaus im Elsaß und entlang der Weinstraße „Route des vins d’Alsace“ reihen sich zahlreiche malerische Winzerdörfer und Städtchen aneinander. Wir starten in Barr und fahren über Mittelbergheim nach Andlau, weiter nach Itterswiller und nach Dambach-la-Ville. Über Scherwiller und Châtenois gelangen wir nach Kintzheim und Bergheim. Wir fahren durch die schöne Altstadt weiter in Richtung Ribeauvillé und über Hunawihr über einen relativ steilen Anstieg hinauf in das liebliche Riquewihr. Der Besuch der Altstadt ist ein „Muss“. Weiter geht es nach einem kurzen Anstieg wieder hinunter durch schöne Weinberge nach Kientzheim und weiter über Sigolsheim nach Colmar, der drittgrößten Stadt im Elsaß. Colmar konnte den historischen Charakter der an der Ill gelegenen Altstadt weitgehend bewahren. Transfer zum Hotel und Abendessen.

4. Tag: Von Bergheim zur Haut-Koenigsbourg (mittel, ca. 60 km, ca. 750 HM)

Wir starten in Bergheim und fahren durch die Altstadt und weiter nach Kintzheim und Châtenois. Weiter geht es auf der Route du Vin in Richtung Scherwiller. Wir halten uns links und fahren talaufwärts nach Thanvillé und St. Maurice. Weiter geht es in leichtem Auf und Ab durch die Dörfer Dieffenbach-au-Val und Neubois bis in den größeren Ort Lièpvre. Von hier erfolgt ein relativ langer Anstieg über 10 Kilometer – vorwiegend durch Wald – hinauf zur Haut-Koenigsbourg auf ca. 720 m. Als das Elsaß zwischen 1871 und 1918 Teil des Deutschen Reichs war, ließ Kaiser Wilhelm II die mächtige Haut Koenigsbourg errichten. Auf einer kurvenreichen Straße fahren wir anschließend hinunter nach Thannenkirch und weiter talauswärts nach Bergheim. Transfer ins Hotel und Abendessen.

5. Tag: von Bergheim nach Kaysersberg, Turckheim, Eguisheim und Colmar (mittel ca. 60 km ca. 370 HM)

Wir starten wieder in Bergheim – dieses kleine Städtchen zählt zu den Bilderbuchstädten an der Weinstraße. Über Ribeauvillé fahren wir nach Beblenheim und Mittelwihr nach Sigolsheim und weiter ins liebliche Städtchen Kayserberg – dem Geburtsort von Albert Schweitzer. Über Ammerschwihr gelangen wir nun nach Turckheim und Eguisheim. Dieses Städtchen ist mittelalterlich erhalten und der Stadtkern ist mit Fachwerkshäusern nahezu kreisrund bestückt. Weiter geht es in die reizende und weithin bekannte Stadt Colmar. Wir beschließen die heutige Etappe mit einer Besichtigung der malerischen Stadt. Transfer ins Hotel und Abendessen.

6. Tag: Heimreise

Nach einem gemütlichen Frühstück treten wir die Heimreise an. Über Strasbourg, Karlsruhe und Stuttgart erreichen wir über Augsburg und München am späten Nachmittag unseren Ausgangspunkt in Salzburg. Bei der Heimreise lassen wir die vielen Eindrücke und Erlebnisse dieser herrlichen Radtourenwoche nochmals an uns vorüberziehen.